Dynamo Dresden ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Peter Pacult fündig geworden und hat Olaf Janßen als Trainer verpflichtet.

Der 46-Jährige erhält bei den Sachsen einen Zwei-Jahres-Vertrag bis Juni 2015.

Der Kontrakt besitzt nur für die 2. Liga Gültigkeit. Janßen wird am Donnerstag offiziell vorgestellt und wird im Anschluss erstmals das Training leiten.

Zunächst war Ralf Minge Wunschtrainer der Dynamo-Verantwortlichen gewesen. Minge erhielt aber keine Freigabe von Bayer Leverkusen, wo er das Regionalligateam betreut.

"Olaf Janßen gehörte zu unserem Favoritenkreis. Er ist ein akribischer Arbeiter und ein Konzepttrainer mit großem Fußballsachverstand. Olaf Janßen bringt eine große Motivation für seine neue Aufgabe mit nach Dresden. Der Verein wird ihm Zeit einräumen, um die gemeinsamen Ziele in dieser Saison zu erreichen", sagte Dynamos Sportlicher Leiter Steffen Menze.

Janßen war zuletzt Co-Trainer unter Berti Vogts bei der Nationalmannschaft Aserbaidschans.

"Unser Dank gilt dem Fußballverband Aserbaidschans und insbesondere Berti Vogts, die Olaf Janßen von seiner dortigen Aufgabe freigestellt und ihn in seinem nächsten Schritt unterstützt haben. Unser neuer Trainer verdient einen Vertrauensvorschuss, damit er in Ruhe arbeiten und seine präzisen Vorstellungen umsetzen kann", sagte Dresdens Geschäftsführer Christian Müller.

Dynamo liegt nach sechs Spielen mit drei Punkten auf dem letzten Platz. Janßen wird seinen Einstand am 15. September im Gastspiel bei Fortuna Düsseldorf geben.

"Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe bei Dynamo Dresden. Es geht darum, die Mannschaft in der 2. Bundesliga Schritt für Schritt wieder in ruhigeres Fahrwasser zu führen. Ich glaube fest an das Potenzial der Mannschaft und möchte als Cheftrainer meinen Teil dazu beitragen, dass sich die sportlichen Erfolge wieder einstellen", meinte Janßen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel