Kosta Runjaic wird neuer Trainer des Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Das bestätigte der Zweitligist am Montagabend.

Der 42-Jährige, der einen Vertrag bis 30. Juni 2015 erhält, tritt damit die Nachfolge des Ende August entlassenen Franco Foda an. Neuer Co-Trainer wird der bisherige Interimscoach des FCK, Oliver Schäfer.

Runjaic, der von 2004 bis 2006 auch schon die zweite Mannschaft des FCK betreut hatte, war in der vergangenen Saison Cheftrainer des MSV Duisburg und hatte die Zebras dabei zum Klassenerhalt in der Zweiten Bundesliga geführt.

Nach dem Lizenzentzug für den MSV erklärte der gebürtige Wiener seinen Rücktritt. Vor seiner Station in Duisburg hatte Runjaic auch schon erfolgreich für den Drittligisten SV Darmstadt 98 gearbeitet.

Runjaic soll den FCK zurück in die Bundesliga führen. Aktuell steht der Club mit zehn Punkten nur auf dem achten Tabellenplatz. Interimscoach Oliver Schäfer hatte sich nicht als Dauerlösung empfohlen.

Am vergangenen Samstag gab es ein enttäuschendes 0:1 beim SV Sandhausen. Erstes Spiel unter Runjaic ist das Duell mit dem 1. FC Köln am Freitag (18.30 Uhr).

"Ich trete meine neue Aufgabe beim 1. FC Kaiserslautern voller Überzeugung und mit viel Elan an. Ich kenne den Verein und das Umfeld sehr gut und bin überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen werden, die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison mit den Roten Teufeln zu legen", freute sich Runjaic über die neue Aufgabe.

Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz ergänzte: "Kosta Runjaic kennt sowohl die 2. Liga als auch den FCK sehr gut. Er verfügt zudem über Erfahrung in der Arbeit bei einem Traditionsverein und hat es beim MSV Duisburg geschafft, eine Mannschaft in einer schwierigen Situation neu zu formieren und in die Erfolgsspur zu bringen. Wir sind sicher, dass wir mit ihm den Neustart erfolgreich gestalten werden."

Hier gibt's alle News zur Zweiten Liga