Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Zweitligisten VfL Bochum wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro belegt.

Dies teilte der DFB am Donnerstag mit. Vor Beginn der Partie beim FSV Frankfurt am 9. August wurden im Bochumer Zuschauerblock etwa zehn bengalische Feuer abgebrannt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Hier gibt's alle News zur Zweiten Liga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel