Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth hat sich im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga die Tabellenführung von Union Berlin zurückerobert.

Die Franken siegten im direkten Vergleich 4:2 (0:1) in Berlin und nahmen den "Eisernen" am achten Spieltag die Position als Spitzenreiter nach nur einer Woche wieder ab.

Goran Sukalo (52.), Tom Weilandt (60.) und Zoltan Stieber (66.) drehten das Spiel nach dem Berliner Führungstreffer von Benjamin Köhler (17.) innerhalb einer Viertelstunde.

Union gelang zwar der Anschlusstreffer durch Simon Terodde (86.), Stieber sorgte aber für die Entscheidung (90.).

Auch der KSC hat einen Sieg eingefahren

Der Aufsteiger hat mit dem dritten Saisonsieg seine Durststrecke beendet und Konkurrent Energie Cottbus in die Krise gestürzt.

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen bezwang die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski die Lausitzer am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga 2:0 (2:0) und stellte den Anschluss an die Aufstiegsplätze her.

Energie wartet nun selbst seit vier Spielen auf einen Dreier und steht mit acht Punkten auf Tabellenplatz 14.

Kaiserslautern feiert hingegen ein erfolgreiches Debüt von Runjaic.

Der 1. FC Kaiserslautern hat im ersten Spiel unter dem neuen Coach Kosta Runjaic den Siegeszug des 1. FC Köln in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.

Die Pfälzer kamen beim Debüt des am Montag verpflichteten Trainers zu einem 0:0 bei den Rheinländern. Die weiter ungeschlagenen "Geißböcke" rückten durch das Remis beim Heimdebüt von Ex-Nationalspieler Patrick Helmes dennoch auf Platz zwei vor.

Dennoch wurde der Aufwärtstrend nach den zuvor deutlichen Siegen gegen Erzgebirge Aue (4:1) und bei Energie Cottbus (4:0) gestoppt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel