Zweitliga-Tabellenschlusslicht FC Ingolstadt hat sich am Montag von Trainer Marco Kurz getrennt.

Am Sonntag hatten die Bayern ihr Heimspiel gegen den FC St. Pauli 1:2 verloren und belegen den letzten Tabellenplatz in der 2. Liga. Der 44-Jährige war erst seit Saisonbeginn bei den Schanzern tätig.

Damit ist der vierte Trainerwechsel der laufenden Spielzeit perfekt. Zuvor hatten Peter Pacult (Dynamo Dresden), Franco Foda (1. FC Kaiserslautern) und Alexander Schmidt (1860 München) vorzeitig gehen müssen.

Der Verein teilte am Montag mit, er habe bei der Trennung "von der Option Gebrauch gemacht, den bis 2016 geschlossenen Vertrag vorzeitig aufzulösen".

Neben Kurz wurde auch Individualtrainer Alexander Ende mit sofortiger Wirkung freigestellt.

"Wir stehen mit vier Punkten auf dem letzten Tabellenplatz und sahen uns nach eingehender Analyse der sportlichen Entwicklung zu dieser Maßnahme gezwungen, um schnell neue Impulse zu setzen", sagte FCI-Sportdirektor Thomas Linke: "Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber die Situation ist äußerst kritisch."

Bis auf Weiteres wird der bisherige Co-Trainer Michael Henke die Mannschaft interimsmäßig betreuen. Bis zur Länderspielpause soll dann ein neuer Trainer gefunden werden. Der häufig gehandelte Ex-Düsseldorf-Coach Norbert Meier ist dabei laut SPORT1-Informationen bislang noch kein Thema in Ingolstadt gewesen.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel