Die weltweite Finanzkrise verzögert beim FC St. Pauli die geplante Runderneuerung des Millerntor-Sadions. Der für den Sommer vorgesehene Abriss und Neubau der maroden Haupttribüne muss voraussichtlich um zwölf Monate verschoben werden.

Die Hamburger können den Kredit für die veranschlagten Baukosten in Höhe von rund 14 Millionen Euro derzeit nicht absichern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel