Auch im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Andreas Zachhuber verpasste Hansa Rostock den Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Tabellenvorletzte kam nicht über ein 1:1 (1:1) bei der TuS Koblenz hinaus, gegen die man im Hinspiel noch mit 9:0 gewonnen und damit ein Rekordergebnis verbucht hatte.

Hansa liegt mit 21 Punkten weiter auf einem Abstiegsplatz. Die TuS verbesserte sich auf 28 Zähler.

Die Tore erzielten Schindler (9.) und Cha (20.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel