Mittelfeldspieler Lars Bender von 1860 München hat sich beim Spiel gegen Greuther Fürth einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen.

Das ergab eine Kernspintomographie von Mannschaftsarzt Dr. Willi Widenmayer. Der 19-Jährige wird zwei bis drei Wochen ausfallen.

Ziel ist es, dass Lars Bender am 12. April in Koblenz wieder auflaufen kann. Bis dahin soll auch dessen Zwillingsbruder Sven wieder fit sein, der mit einer Muskelquetschung im Oberschenkel und einer Kapselverletzung im Sprunggelenk bereits in Fürth gefehlt hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel