vergrößernverkleinern
Uwe Hünemeier spielte sechs Jahre bei Borussia Dortmund
© getty

Kapitän Uwe Hünemeier (28) fordert beim SC Paderborn für die erste Saison in der Fußball-Bundesliga Mut und Selbstbewusstsein. "Angst wäre für uns der falsche Begleiter. Dann wäre von vornherein alles zum Scheitern verurteilt", sagte der 28- Jährige im Interview mit dem Fachmagazin "kicker".

Hünemeier hält die den Ostwestfalen zugeschriebene Rolle als mutmaßlicher Absteiger Nummer eins für zwangsläufig: "Es ist ein normaler Prozess", sagte der SCP-Spielführer und verwies auf vergleichbare Situationen in den beiden vergangenen Jahren bei den damaligen Aufsteigern SpVgg Greuther Fürth und Eintracht Braunschweig:

"Es ist logisch, weil wir der Klub mit den bescheidensten wirtschaftlichen Möglichkeiten sind. Die anderen Vereine haben andere Ziele. Wir wollen als Underdog möglichst oft ein unangenehmer Gegner sein und unsere Chancen suchen."

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel