vergrößernverkleinern
Andreas Bornemann zu Zeiten als Manager des SC Freiburg. © getty

Zweitligist SpVgg Greuther Fürth muss sich einen neuen Sportdirektor suchen.

Andreas Bornemann hat die Franken kurzfristig gebeten, sein Amt zum 1. Juli aus privaten Gründen nicht anzutreten.

Der 42-Jährige hatte erst vor fünf Wochen eine Zweijahres-Vertrag unterschrieben, um die Nachfolge von Rouven Schröder anzutreten. Die Fürther haben dem Wunsch von Bornemann entsprochen.

"Der Wunsch von Andreas Bornemann kam für uns sehr überraschend. Dennoch haben wir Verständnis für seine Beweggründe und respektieren seine Entscheidung.

Unsere Personalplanungen für die kommende Saison sind weit vorangeschritten, sodass es in dieser Frage zu keinen Beeinträchtigungen kommen wird", sagte Klub-Präsident Helmut Hack.

Vorübergehend werden neben dem Präsidenten, auch Geschäftsführer Holger Schwiewagner und der Leiter Lizenzbereich, Martin Meichelbeck, anfallende Aufgaben übernehmen.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel