Der FSV Mainz 05 erwägt vor dem Heimspiel gegen Abstiegskandidat Rot Weiss Ahlen skurrile Methoden zur Bekämpfung der Heimschwäche.

"Wir haben schon besprochen, ob wir vielleicht diesmal die Gäste-Kabine aufsuchen oder das Gäste-Hotel beziehen. Vielleicht sollten wir auch 30 Minuten auf der Autobahn hin- und herfahren, damit wir glauben, dass wir auswärts antreten", sagte Trainer Jörn Andersen.

Die Mainzer holten aus den letzten drei Heimspielen nur einen Zähler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel