1860 München bangt vor der Begegnung mit dem 1. FC Kaiserslautern um den Einsatz von Benjamin Lauth.

Der Stürmer leidet an einer Verstauchung des Sprunggelenks im rechten Fuß.

Sollte der "Löwe" tatsächlich ausfallen, stünden Trainer Uwe Wolf nur noch die beiden jungen Angreifer Manuel Schäffler (20) und Marvin Pourie (18) zu Verfügung.

Defensivspieler Antonio Rukavina kann trotz muskulärer Probleme im Oberschenkel sicher spielen. Auf seinen Einsatz hofft auch Lars Bender, der nach gut dreiwöchiger Verletzungspause wieder trainiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel