Der 1. FC Nürnberg muss im Aufstiegskampf drei Spiele auf Stürmer Isaac Boakye verzichten. Der 27-Jährige wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung gesperrt.

Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Boakye war beim 2:0 gegen den FC St. Pauli in der 55. Spielminute von Schiedsrichter Frank Willenborg des Feldes verwiesen worden.

"Er hat die Mannschaft geschwächt", war Trainer Michael Oenning sauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel