Der 1. FC Nürnberg muss nach dem Fehlverhalten seiner Fans während der Spiele beim 0:0 beim FC Augsburg am 30. Januar und beim 3:0 in Oberhausen am 9. April 5000 Euro Geldstrafe bezahlen.

Das DFB-Sportgericht verurteilte den Club in beiden Fälle wegen unsportlichen Verhaltens. Die Franken haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

In Augsburg hatten die Club-Fans in ihrem Block zweimal Rauchbomben gezündet. Bei der Partie in Oberhausen wurden eine Rauchbome und zudem zwei bengalische Feuer gezündet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel