Für Abwehrchef Markus Husterer vom FSV Frankfurt ist die Saison wahrscheinlich vorzeitig beendet.

Der 25-Jährige laboriert an einem Außenbandriss im linken Knie und wird dem abstiegsbedrohten Aufsteiger in den letzten sechs Saisonspielen wohl nicht mehr zur Verfügung stehen.

Husterer hatte die Verletzung beim 2:1-Erfolg gegen den FC Augsburg am Ostersonntag erlitten. Dennoch biss der Verteidiger auf die Zähne und spielte mit der erst jetzt festgestellten Blessur auch beim 0:2 in Aachen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel