Die südafrikanischen Nationalspieler verlangen für den am Wochenende beginnenden Confed Cup höhere Prämien vom Verband.

Zeitungsberichten zufolge wollen die Profis für den WM-Testlauf vom 14. bis 28. Juni insgesamt umgerechnet 2,8 Millionen Euro für ihren Einsatz. Der südafrikanische Fußball-Verband (SFA) will aber bei seinem Angebot von umgerechnet 1,2 Millionen Euro bleiben.

"Wir haben im April unser Angebot vorgelegt. Die Höhe des Angebots hängt davon ab, wieviel wir bezahlen können", sagte Verbands-Sprecher Morio Senyane.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel