Nach dem schweren Verkehrsunfall von vier Sportjournalisten am Rande des Confederation Cups am vergangenen Mittwoch in der Nähe der südafrikanischen Stand Bloemfontein ist einer der zwei Schwerverletzten am Montagmorgen gestorben.

Wie die Deutsche Botschaft in Pretoria bestätigte, erlag der Mann gegen 8.40 Uhr im Krankenhaus von Bloemfontein seinen schweren Kopfverletzungen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel