Brasilien hat erneut das Finale des Confed Cups erreicht. Im Südamerika-Klassiker besiegte die "Selecao", Sieger des Cups 2005 und 2009, Uruguay knapp mit 2:1 (1:0).

Dank einer starken Vorlage von Neymar, der ansonsten glücklos bliebt, brachte Stoßstürmer Fred den Gastgeber kurz vor der Halbzeit in Führung (41.).

Uruguays Cavani nutzte eine Unordnung in der brasilianischen Abwehr jedoch bereits kurz nach dem Wiederanpfiff zum Ausgleich (48.).

In der Folge konnte der fünfmalige Weltmeister seine Überlegenheit kaum in Torchancen ausspielen.

Als die meisten schon mit einer Verlängerung in Belo Horizonte rechneten, köpfte Paulinho eine Neymar-Ecke ins Netz (87.). Uruguays Keeper Fernando Muslera sah dabei nicht gut aus.

Brasilien trifft nun im Finale am Sonntag auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Spanien und Italien, Uruguay muss sich mit dem Spiel um Platz drei begnügen (Sonntag ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Der Münchner Luiz Gustavo spielte die gesamten 90 Minuten durch, Vereinskollege Dante kam erst in der Nachspielzeit für Neymar, um den Sieg zu sichern.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel