Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft hat bei der EM in Finnland ihren Nimbus der Unbesiegbarkeit gewahrt und als zweites Team nach den Gastgeberinnen vorzeitig das Viertelfinale erreicht.

Drei Tage nach dem 4:0-Auftaktsieg gegen Norwegen setzte sich der Titelverteidiger im zweiten Spiel mit 5:1 gegen Frankreich durch.

Inka Grings, Annike Krahn, Melanie Behringer, Linda Bresonik und Simone Laudehr trafen für den zweimaligen Welt- und sechsmaligen Europameister. Gaetane Thiney erzielte den Ehrentreffer für die Equipe Tricolore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel