Das Interesse der TV-Zuschauer an dem bedeutungslosen letzten WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Finnland (1:1) hat sich in Grenzen gehalten.

Während die Partie vier Tage zuvor in Russland (1:0) noch von 12,34 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 55, 1 Prozent) verfolgt wurde, sahen das Spiel gegen Finnland im Schnitt lediglich 7,69 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil belief sich auf 33 Prozent.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel