Die Austragung des Frauenfußball-Länderspiels zwischen Deutschland und Schweden am Donnerstag in Dresden (16.00 Uhr) ist aufgrund des Flugverbots in weiten Teilen Europas gefährdet.

Derzeit besprechen die Verantwortlichen des DFB und des schwedischen Verbandes die weitere Vorgehensweise.

"Wir gehen noch davon aus, dass das Spiel stattfindet", sagte Nationalmannschafts-Sprecher Niels Barnhofer. Der DFB-Tross ist aus der Zentrale in Frankfurt/Main mit der Bahn anstatt mit dem Flugzeug nach Dresden gereist.

Auch zahlreiche Spielerinnen mussten vom Flugzeug auf den Zug oder das Auto umsteigen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel