Die deutschen Fußballerinnen haben im Duell der Rekord-Weltmeister gegen die USA zum dritten Mal in Folge den Kürzeren gezogen und die höchste Niederlage seit über 14 Jahren kassiert.

399 Tage vor dem Beginn der WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli 2011) unterlag die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) 0:4 (0:2) in Cleveland gegen den Erzrivalen. Am 14. März 1996 hatten die Deutschen 0:6 gegen den gleichen Gegner verloren.

Abby Wambach (29.,Foulelfmeter/63.) Heather O'Reilly (35.) und Kristine Lilly (62.) erzielten die Treffer für die USA.

Damit verabschiedete sich das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid, die ohne die Spielerinnen vom frisch gebackenen Champions-League-Sieger Turbine Potsdam auskommen musste, mit einer herben Niederlage in die Sommerpause.

Vor 10.321 Zuschauern im Football-Stadion der Clevland Browns erwischten die Deutschen einen guten Start.

Nach dem fragwürdigen Strafstoß, den die US-amerikanische Schiedsrichterin Margaret Domka nach einem vermeindlichen Foul der deutschen Innenverteidigerin Saskia Bartusiak an Wambach verhängt hatte, übernahmen die Gastgeberinnen das Kommando und bauten den Vorsprung noch vor der Pause aus.

Nach dem Seitenwechsel vergaben die Deutschen gute Chancen und wurden dafür bestraft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel