DFB-Trainerin Silvia Neid traut den deutschen U-20-Spielerinnen bei der Heim-WM mindestens eine Platzierung unter den ersten Vier zu.

"Ich denke, dass die Mannschaft ganz bestimmt das Halbfinale erreicht, die Qualität dazu hat sie", sagte die Cheftrainerin der A-Nationalmannschaft vor dem zweiten Gruppenspiel des deutschen U-20-Teams gegen Kolumbien in Bochum.

Aber auch den Turniersieg hält die 46-Jährige, die bei der WM in zwölf Vorrundenspielen sowohl als Scout für U-20-Trainerin Maren Meinert, als auch für eigene Analysen für die Frauen-WM im kommenden Jahr nutzt, für realistisch: "Wenn man erst mal im Halbfinale steht, ist sehr viel möglich, schließlich agiert die Mannschaft sehr geschlossen und hat noch Luft nach oben."

Neben der deutschen Mannschaft sieht Neid Nordkorea, England, Titelverteidiger USA und Japan als Favoriten auf den WM-Titel. Nigerias Auswahl lobte Neid außerdem aufgrund ihrer Athletik und Schnelligkeit: "Die sind unglaublich schwer zu spielen, haben aber noch Schwächen im Torabschluss."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel