Bundestrainerin Silvia Neid erwartet kurz nach der WM-Endrunde 2011 in Deutschland eine Aufstockung der Teilnehmer-Zahl.

"Für 2011 reichen noch 16 Teams. Der Frauenfußball entwickelt sich aber stetig weiter, man muss schauen, wie es in vier Jahren aussieht. Ich bin sicher: Es wird nicht mehr lange dauern, bis 24 Teams teilnehmen", sagte die 46-Jährige dem "Kölner Stadt-Anzeiger" vor dem Länderspiel ihrer Weltmeister-Mannschaft am Donnerstag in Leverkusen gegen Nigeria.

Neid bezeichnete die am 29. November stattfindende Vorrunden-Auslosung für die bevorstehende Heim-WM als "großen Schritt in Richtung WM".

Die dreimalige Europameisterin kündigte an, unmittelbar nach der Ermittlung von Deutschlands Gruppengegnern die Arbeit gezielt auf die WM-Begegnungen auszurichten: "Wir werden gleich anfangen, die Gegner zu beobachten. Entsprechend können wir dann die Trainingsinhalte planen."

Das Ziel bei der WM sei der dritte Titelgewinn nacheinander: "Es wäre für uns ein Traum. Den Traum wollen wir uns erfüllen, dafür tun wir alles."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel