Die Organisatoren der Frauenfußball-WM in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) wollen im Vorfeld der Endrunde eine Fußball-Barbie im deutschen Trikot auf den Markt bringen.

"Die wird Ende März erscheinen und ist natürlich ein echtes Frauenprodukt, wie gemacht für unsere Kerngruppe", sagte Nationalmannschafts-Managerin Doris Fitschen der "Zeit".

Mit diesem Produkt beschreiten die WM-Organisatoren allerdings kein Neuland. Diese Idee wurde bereits zur Frauen-WM 1999 in den USA umgesetzt. Vorbild war damals US-Star Mia Hamm. Um eine möglichst große Zielgruppe anzusprechen, gab es die Barbie damals in vier Varianten. Dennoch wurde aus der Puppe kein Verkaufsschlager.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel