Das Kartenkontingent für die Weltmeisterschaft in Deutschland (26. Juni bis 17. Juli) ist um 100.000 auf insgesamt 800.000 Tickets erhöht worden.

Das teilte OK-Präsidentin Steffi Jones am Donnerstag in Frankfurt/Main mit.

Exakt 100 Tage vor dem ersten WM-Spiel der deutschen Mannschaft gegen Kanada in Berlin startet die letzte Verkaufsphase für die Eintrittskarten wegen des hohen Interesses bereits am 18. März. "Durch die Auflösung einiger Kontingente können wir noch einmal 100..000 Tickets extra in den Verkauf bringen", sagte Jones.

Die Gruppenspiele mit deutscher Beteiligung, das Viertelfinale in Wolfsburg, das Spiel um Platz drei in Sinsheim und das Finale in Frankfurt/Main sind nach Angaben der OK-Chefin "praktisch ausverkauft."

Bislang wurden in den vergangenen vier Verkaufsphasen 515.000 Tickets abgesetzt. Der Verkauf der Eintrittskarten ist die wichtigste Refinanzierungsquelle zur Deckung des mit 51 Millionen Euro veranschlagten WM-Budgets.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel