OK-Chefin Steffi Jones geht trotz der Katastrophe in Japan von einer Teilnahme Nippons an der Frauen-WM vom 26. Juni bis 17. Juli in Deutschland aus.

"Wir haben in dieser Richtung noch nichts aus Japan gehört", sagte Jones am Rande der Präsentation des deutschen Kaders am Donnerstag in Frankfurt/Main.

Jones sagte dem japanischen Verband jede erdenkliche Hilfe zu. "Wir würden dem Verband zum Beispiel auch bei der Vorbereitung helfen, wenn sie frühzeitig anreisen wollen", sagte Jones.

Ob Jones selbst im Rahmen ihrer Welcome-Tour wie geplant nach Japan reisen wird, ist noch nicht klar. Eine Entscheidung soll in den nächsten Tagen getroffen werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel