Steffi Jones, OK-Chefin für die Frauen-WM 2011 in Deutschland, hat im Vorfeld des Turniers von allen Seiten mehr Professionalität eingefordert.

"Sie müssen mehr in die Öffentlichkeit drängen, als Werbeträgerin, Botschafterin für wohltätige Projekte, bei Auftritten in Talkshows, in Schulen", forderte Jones in der "Rheinischen Post" nicht nur neue Strukturen in den Vereinen, sondern besonderen Einsatz von den Spielerinnen. Dies sei eine "elendige Ochsentour. Aber du bekommst eben nichts im Leben geschenkt".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel