Die deutschen Weltmeisterinnen stehen zum ersten Mal seit der Einführung der FIFA-Weltrangliste vor fünf Jahren zum Jahresende nicht auf Platz eins.

Die DFB-Auswahl rangiert seit dem vierten Platz beim Algarve-Cup im März hinter den US-Amerikanerinnen, die ihre Vormachtstellung im internationalen Frauenfußball durch den Olympiasieg in Peking untermauerten.

Die Bilanz der USA in diesem Jahr ist beeindruckend. 33 Siegen stehen zwei Unentschieden und nur eine Niederlage gegen Norwegen im Auftaktspiel des Olympischen Fußballturniers gegenüber.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel