Die deutschen Fußballerinnen müssen ihr Auftaktspiel beim Algarve-Cup in Portugal am Mittwochnachmittag (15 Uhr) gegen den Vorjahresfinalisten Island mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft bestreiten. Insgesamt muss Bundestrainerin Silvia Neid in Lagos auf acht Spielerinnen verzichten.

Torhüterin und Spielführerin Nadine Angerer wird nach einer gerade erst überstandenen Verletzung (Entzündung des Schleimbeutels und Reizung der Patellasehne) vorsichtshalber geschont.

Außenverteidigerin Bianca Schmidt laboriert an einer Sprunggelenksverletzung. Das teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wenige Stunden vor dem Spiel mit.

Am Dienstag hatte sich bereits Spielmacherin Fatmire Bajramaj, die ebenfalls an einer Sprunggelenksverletzung leidet, abgemeldet. Die verletzten Simone Laudehr, Kim Kulig, Inka Grings, Martina Müller und Tabea Kemme waren erst gar nicht angereist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel