Silvia Neid hat den Verzicht auf Rekord-Nationalspielerin Birgit Prinz beim Algarve Cup in Portugal vom 4. bis 11. März mit den Nachwirkungen der Verletzung der Torjägerin begründet.

"Ein Training und ein Spiel waren mir zu wenig, um sie wieder zu nominieren. Das wäre zu gefährlich gewesen. Ich hoffe, dass sie so schnell wie möglich wieder fit wird", sagte die Nationaltrainerin.

Prinz laborierte an einem Muskelfaserriss in der Kniekehle und musste deshalb ihre Teilnahme am ersten Länderspiel des Jahres gegen China absagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel