Die U19-Juniorinnen haben sich souverän für die EM-Endrunde vom 13. bis 25. Juli in Weißrussland qualifiziert.

Angefürt von der dreifachen Torschützin Alexandra Popp setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainerin Maren Meinert zum Abschluss der zweiten Qualifikationsrunde im Viernheimer Waldstadion 6:0 (4:0) gegen Irland durch.

Neben Popp trafen Bianca Joswiak (8.), Kristina Gessat (21.) und Dzsenifer Marozsan (25.) gegen Irland. Zuvor hatte die DFB-Auswahl bereits deutlich gegen Russland (4:0) und die Slowakei (7:0) gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel