vergrößernverkleinern
Christopher Buchtmann jubelt nach seinem tollen Sololauf zur 2:1-Führung © getty

Die deutsche U-17-Nationalmannschaft feiert im Auftaktspiel bei der EM im eigenen Land gegen die Türkei einen souveränen Sieg.

Erfurt - Die deutsche U17 hat bei der Europameisterschaft im eigenen Land einen nahezu perfekten Start erwischt.

Die Auswahl von Trainer Marco Pezzaiuoli gewann gegen die Türkei mit 3:1 (1:1), siegte damit als einzige der acht Mannschaften am ersten Spieltag und riss die 5107 Zuschauer in Erfurt teilweise zu Begeisterungsstürmen hin.

DFB-Sportdirektor Matthias Sammer und "Kaiser" Franz Beckenbauer hatten im Vorfeld der Heim-EM den Titel von den deutschen Junioren gefordert.

"Es war ein guter Start. Die Mannschaft hat nach dem frühen Rückstand eine tolle Moral gezeigt und ganz schnell zurückgeschlagen. In der zweiten Halbzeit ist uns dann ein sehenswerter Doppelschlag gelungen. Ich bin zufrieden. Wir haben die ersten drei Punkte und gesehen, dass wir mithalten können", meinte DFB-Coach Pezzaiuoli.

Türkei geht in Führung

Das besonders umjubelte 2:1 erzielte der in Diensten des FC Liverpool stehende Christopher Buchtmann in der 51. Minute, nachdem er drei Abwehrspieler umkurvt hatte.

Nach Buchtmann-Eckball köpfte der Hamburger Shkodran Mustafi in der 68. Minute zum 3:1 ein, vier Minuten später sah der starke Türke Gökhan Töre wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (72.).

Die Führung der als Geheimfavorit geltenden Türken durch Hasan Ahmet Sari in der 10. Minute hatte Kevin Scheidhauer ausgeglichen.

Der Stürmer vom VfL Wolfsburg verwertete eine Musterflanke des einzigen deutschen Legionärs Buchtmann per Volleyschuss.

Deutschland anfangs dominierend

Die Gastgeber waren im Steigerwaldstadion zunächst die dominierende Mannschaft. In der 6. Minute vergab der Bremer Florian Trinks nach sehenswerter Vorarbeit von Scheidhauer freistehend. Der Dortmunder Mario Götze spitzelte in der 18. Minute den Ball in die Arme von Keeper Deniz Mehmet.

Beim 0:1 hatte Torhüter Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) zunächst den Kopfball von Sari aus Nahdistanz nach einer Ecke glänzend pariert, im Nachsetzen drückte dieser den Ball aber über die Linie.

Türkei übernimmt Kommando

Die Türken, verdienten sich den frühen Treffer erst nachträglich. Nach einer knappen halben Stunde brachten sie die nun zu einfallslosen DFB-Youngster mehrfach in Verlegenheit und ter Stegen konnte sich auszeichnen.

Im zweiten Abschnitt wurden die Deutschen wieder stärker.

Die von einigen Landsleuten angefeuerten Türken hatten in Nurettin Kayaoglu (Schalke 04) und Deniz Herber (FC St. Pauli) in ihrer Startformation auch zwei Akteure, die bei deutschen Vereinen ihre Ausbildung absolvieren.

England ist nächster Gegner

Nächster Gegner der Pezzaiouli-Elf ist am Samstag in Jena der Nachwuchs Englands.

Das Team von der Insel hatte sich im ersten Match der Gruppe B am Vormittag in Gera von den Niederlanden 1:1 (0:1) getrennt. Gegen die "Oranjes" tritt die DFB-Auswahl am kommenden Dienstag an.

In der Gruppe A hatte es zum Auftakt zwei Unentschieden gegeben. Titelverteidiger Spanien trennte sich in Dessau von Italien 0:0. In Markranstädt spielten Frankreich und die Schweiz 1:1 (0:0).

Die beiden besten Teams der Gruppe ziehen in das Halbfinale ein, Platz drei reicht für ein Ticket zur U17-WM Ende Oktober in Nigeria.

Zum Forum - jetzt mitdiskutierenZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel