vergrößernverkleinern
Mittelfeldspieler und Kapitän Reinhold Yabo (li.) spielt beim 1. FC Köln © getty

Das Team von Trainer Marco Pezzaiuoli siegt bei der U-17-EM gegen Italien und zieht ins Finale ein. Dort warten die Niederlande.

Dessau - Die deutschen Junioren haben erstmals in der Geschichte der U17-EM das Finale erreicht und können weiter vom Titel träumen.

Die Mannschaft von Trainer Marco Pezzaiuoli gewann ihr Halbfinalspiel in Dessau gegen Italien mit 2:0 (0:0). Der starke Kapitän Reinhold Yabo (69.) und Bienvenue Basala-Mazana (76.) vom 1. FC Köln erzielten vor 6471 Zuschauern im Paul-Greifzu-Stadion die deutschen Tore.

Die Deutschen treffen im Endspiel am Montag in Magdeburg auf die Niederlande.

Die "Oranjes" hatten sich in Grimma gegen die Schweiz 2:1 (2:0) durchgesetzt.

Finale wird kein Spaziergang

"Ich bin sehr froh, dass die Mannschaft dem Druck standgehalten hat und wir es ins Endspiel geschafft haben. Es war eine disziplinierte Leistung gegen einen flexiblen Gegner", sagte DFB-Sportdirektor Matthias Sammer:

"Jetzt müssen wir die Wunden lecken und regenerieren, das Finale wird kein Spaziergang. Wir haben die Messlatte mit dem Ziel Titel hoch gelegt." (U17 sieht sich schon im EM-Finale)

Ter Stegen hält sicher

Die ersten Minuten der temporeichen Partie mit vielen Zweikämpfen hatten den Gastgebern gehört, die ihre Angriffe aber nicht konsequent abschlossen.

Die ersten Großchancen gab es dann für die Italiener: Torwart Marc-Andre ter Stegen rettete bei einem Schuss des frei stehenden Giacomo Beretta (25.), ein Kopfball von Simone Dell Agnello (26.) aus fünf Metern verfehlte das Ziel knapp.

Auf der Gegenseite hämmerte der Bremer Lennart Thy (33.) aus vollem Lauf einen Ball am Tor vorbei.

Mit einem Sieg im Rücken

Im zweiten Abschnitt wurde ein gefährlicher Kopfball des Wolfsburgers Kevin Scheidhauer (47.) nach Flanke von England-Legionär Christopher Buchtmann im Fünf-Meter-Raum abgeblockt. Elf Minuten später scheiterte er dann auch mit einem wuchtigen 14-Meter-Schuss.

Im Finale gegen die Niederländer sind die Gastgeber klarer Favorit. (Interview mit Marco Pezzaiuoli) Die 22.000 Karten für das Spiel sind fast schon ausverkauft.

Die DFB-Auswahl hatte die Mannschaft von Trainer Albert Stuivenburg schon in ihrem dritten Vorrunden-Match trotz des Verzichtes auf mehrere Stammspieler 2:0 bezwungen.

Letzter Junioren-Titel war 1992

Im ersten Halbfinale machten die Niederländer bereits in der ersten Halbzeit alles klar. Im Stadion der Freundschaft trafen Shabir Isoufi (17.) und Torjäger Luc Castaignos (40.).

Janick Kamber (53.) erzielte für die Schweiz lediglich den Anschlusstreffer, so dass die Eidgenossen mit ihrer ersten Niederlage gleich aus dem Turnier ausschieden.

Die U17-EM wird seit 2002 als Nachfolge-Wettbewerb des U16-Championates durchgeführt.

Deutschland hatte lediglich 2006 mit dem als besten Turnierspieler ausgezeichneten Toni Kroos die Runde der besten Vier erreicht. Die Niederländer standen immerhin schon 2005 im Finale (0:2 gegen die Türkei).

Mit der früheren Altersbegrenzung hatte der DFB 1992 letztmals den Titel gewonnen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel