vergrößernverkleinern
Jerome Boateng wechselte 2007 von Hertha BSC zum Hamburger SV © getty

Das DFB-Team bietet beim Remis gegen England eine dürftige Vorstellung. Fast kein Spieler bietet eine gute Partie. Die Einzelkritik.

Halmstad - Lange musste die deutsche Mannschaft zittern, ehe der erste Halbfinaleinzug bei einer U-21-EM seit 27 Jahren perfekt war.

Beim schmeichelhaften 1:1 gegen England wusste das Team von Bundestrainer Horst Hrubesch wie schon beim 2:0-Erfolg gegen Finnland nicht zu überzeugen.

Bester Mann im deutschen Team war Jerome Boateng vom Hamburger SV, obwohl auch er sich den ein oder anderen Fehler zu Schulden kommen ließ. Zudem war Torhüter Manuel Neuer ein sicherer Rückhalt.

Die Einzelkritik fiel daher bei fast allen Akteuren eher mäßig aus.

Manuel Neuer: Bei einem Kopfball mit leichten Problemen, beim Gegentor machtlos. Parierte in der Schlussviertelstunde zweimal gut, strahlte insgesamt Sicherheit aus.

Andreas Beck: Wirkte völlig verunsichert, verursachte durch einen Stellungsfehler das 1:1.

Jerome Boateng: Traumpass auf Castro vor dem 1:0, defensiv trotz vereinzelter Querschläger sicher.

Benedikt Höwedes: Eine wieder einmal sehr solide Partie des Schalker Innenverteidigers.

Marcel Schmelzer: Brachte kaum einen Pass zum Mitspieler.

Sami Khedira: Der Kapitän war wieder nicht der erhoffte Antreiber.

Patrick Ebert: Nach seinen Einwechslungen hatte er Schwung gebracht, die Bewährungschance in der Startformation verpatzte er jedoch völlig.

Gonzalo Castro: Schöner Treffer zum 1:0, aber auch dieser verhalf ihm nicht zu mehr Sicherheit.

Änis Ben-Hatira: Agierte nicht glücklicher als Marin in den ersten beiden Spielen. Fand keine Bindung.

Mesut Özil: Holte sich die Bälle weit hinten, aber kaum zu durchschlagenden Offensivaktionen.

Ashkan Dejagah: Anfangs besser im Spiel als zuvor. Aber immer noch mit falschen Laufwegen und zu selten mit dem einfachen Pass.

Marko Marin: Durfte nach 67 Minuten doch noch für Ben-Hatira ins Spiel, hatte vielversprechende Ansätze.

Dennis Aogo: Kam in den letzten fünf Minuten.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel