vergrößernverkleinern
Andreas Hinkel (l.) wechselte im Januar 2008 von Sevilla nach Glasgow © getty

Der Schottland-Legionär soll den formschwachen Fritz ersetzen. Klose ist hingegen weiter gesetzt. Lahm feiert ein Jubiläum.

Helsinki - Andreas JHinkel steht nach gut drei Jahren vor dem Comeback in der deutschen Nationalmannschaft.

Der Rechtsverteidiger vom schottischen Meister Celtic Glasgow wird wahrscheinlich im WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland am Mittwoch in Helsinki (ab 19 Uhr LIVE) zum ersten Mal seit 2005 wieder für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen.

Der frühere Stuttgarter könnte bei der "immens schweren" Aufgabe (Bundestrainer Joachim Löw) gegen die Nordeuropäer den derzeit formschwachen Clemens Fritz von Werder Bremen ersetzen.

Ansonsten wird voraussichtlich die Elf auflaufen, die auch beim 6:0-Auftaktsieg gegen Liechtenstein begonnen hatte.

Klose von Beginn an

Auch im Angriff wird es trotz der Formschwäche von Miroslav Klose wohl keine Veränderungen geben.

"Das Vertrauen zu Miroslav Klose ist groß. Wir stehen hinter Miro", erklärte Löw in Helsinki.

Der gegen Liechtenstein zweimal erfolgreiche Lukas Podolski stürmt an der Seite seines Münchener Mannschaftskollegen.

Vertrauen in Liechtenstein-Elf

Die Innenverteidigung bilden erneut Heiko Westermann von Schalke 04 und der Stuttgarter Serdar Tasci.

Im Mittelfeld spielen Piotr Trochwoski (Hamburger SV), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart) und der Münchner Bastian Schweinsteiger.

Jubiläum für Lahm

Linksverteidiger Philipp Lahm vom Rekordmeister Bayern München wird am Mittwoch sein 50. Länderspiel bestreiten.

Der 24-Jährige, der sein Debüt in der Nationalmannschaft am 18. Februar 2004 beim 2:1-Erfolg gegen Kroatien in Split feierte, wird erneut auf der linken Seite gemeinsam mit Trochowski spielen.

Löw warnt vor Finnen

Mit einem Sieg im mit 40.000 Zuschauern ausverkauften Olympiastadion würde der EM-Zweite wichtige Punktein der WM-Qualifikation sammeln. Löw warnte aber vor Überheblichkeit.

"Uns erwartet ein äußerst schwieriges Spiel, da die Finnen vor allem in der Defensive hervorragend organisiert sind", sagte er.

"Sie haben in der Abwehr eine fast perfekte Organisation und einen Fighting Spirit, mit dem sie schon andere große Nationen vor Probleme gestellt haben. Sie werden uns das Allerletzte abverlangen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Enke/Hannover 96 (31 Jahre/3 Länderspiele) - Hinkel/Celtic Glasgow (26/17), Westermann/Schalke 04 (25/5), Tasci/VfB Stuttgart (21/2), Lahm/Bayern München (24/49) - Schweinsteiger/Bayern München (24/58), Rolfes/Bayer Leverkusen (26/14), Hitzlsperger/VfB Stuttgart (26/40), Trochowski/Hamburger SV (24/14) - Podolski/Bayern München (23/56), Klose/Bayern München (30/83).Trainer: LöwFinnland: Jääskeläinen/Bolton Wanderers (33/43) - Pasanen/Werder Bremen (27/45), Kuivasto/Djurgardens Stockholm (32/74), Hyypiä/FC Liverpool (34/91), Kallio/FC Fulham (30/40) - Eremenko/Dynamo Kiew (21/10), Heikkinen/Rapid Wien (29/36) - Jonatan Johansson/Malmö FF (33/90), Väyrynen/PSV Eindhoven (26/37), Kolkka/NAC Breda (33/87) - Forssell/Hannover 96 (27/56).Trainer: BaxterSchiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel