vergrößernverkleinern
Andrey Arshawin hat in 44 Spielen für Russland 13-mal getroffen © getty

Die russische Presse respektiert die gute deutsche Leistung in Moskau und macht dem eigenen Team Mut.

Moskau - Mit Hochachtung vor der Leistung der deutschen Nationalmannschaft haben die russischen Zeitungen auf die 0:1-Niederlage der "Sbornaja" im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel reagiert.

"Die Deutschen haben viel stärker gespielt als noch vor fünf bis zehn Jahren", urteilte "Sowjetski Sport".

Und "Sport Express" schrieb: "Der Rasen war künstlich, aber die Deutschen waren echt."

"Die Deutschen haben stärker gespielt als vor fünf Jahren"

Die Pressestimmen im Überblick:

"Sowjetski Sport": "In den letzten Tagen wurde immer wieder geschrieben, dass Deutschland nicht mehr so stark ist wie früher. Das hat sich nicht bestätigt. Die Deutschen haben viel stärker gespielt als noch vor fünf bis zehn Jahren. Aber sie sind nicht die Unbesiegbaren aus den 70er Jahren."

"Sport Express Moskau": "Jetzt muss Russland an die Hintertür klopfen. Der Rasen war künstlich, aber die Deutschen waren echt."

"Komsomolskaja Prawda": "Unsere Auswahl hat Deutschland stark unter Druck gesetzt, aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz."

"Sport": "Die Show geht weiter. Russland hat verloren in einem Spiel, das nicht enttäuschte, aber auch nicht begeisterte. In einem Spiel, das gezeigt hat, dass das wichtigste Spiel des Jahres noch bevorsteht."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel