vergrößernverkleinern
Kapitän Michael Ballack soll gegen Finnland sein 97. Länderspiel absolvieren © getty

Mit einem Sieg könnte die Truppe von Joachim Löw Historisches schaffen. Kapitän Michael Ballack soll eine Halbzeit lang spielen.

Vom DFB-Team berichtet Martin Volkmar

Hamburg - Es ist ein Schaulaufen zum Abschluss, doch Joachim Löw verlangt auch gegen Finnland vollen Einsatz.

"Das Spiel soll natürlich Spaß machen, aber ich kann den Fans versichern, dass wir die Partie mit aller Ernsthaftigkeit angehen werden", erklärte der Bundestrainer vor dem letzten WM-Qualifikationsspiel in Hamburg (ab 17.30 Uhr LIVE).

Zumal die DFB-Auswahl einen neuen Rekord aufstellen kann: Acht Siege hat sie bislang auf dem Konto bei einem Unentschieden im Hinspiel in Finnland, so viel schaffte auch die Nationalmannschaft in der Qualifikation zur WM 1982.

Neun Siege allerdings gelangen einer deutschen Elf noch nie.

Pleite wie gegen Tschechien unbedingt vermeiden

Darüber hinaus will Löw unbedingt einen solch herben Dämpfer vermeiden wie vor fast genau zwei Jahren, als sein Team nach der vorzeitigen EM-Teilnahme in München ein 0:3-Debakel gegen Tschechien hinnehmen musste.

"Wir wollen die Qualifikation mit einem Sieg beenden. So etwas wie gegen Tschechien wird diesmal nicht passieren. Das wird ein anderes Spiel", kündigte der 49-Jährige an.

(DATENCENTER: Die deutsche WM-Qualifikationsgruppe)

Die Motivation will er dadurch hoch halten, dass er die Partie gegen Finnland zum ersten Ausscheidungsspiel für seine WM-Nominierung macht.

"Wir haben in diesem Jahr noch drei Länderspiele, dazu noch eines im März. Das sind nicht so viele Chancen für die Spieler, um zu zeigen, ob sie für so ein Turnier bereit sind", erklärte Löw.

Chance für die Nachrücker

Daher erhalten einige Nachrücker wie Arne Friedrich, Andreas Beck und Piotr Trochowski eine Chance, eine reine B-Elf wird aber nicht auf dem Platz stehen.

[image id="e5772c0a-65da-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

"Alle haben gesagt, dass sie spielen wollen. Das ist ein gutes Zeichen", meinte Löw, der daher auch Michael Ballack zu dessen 97. Länderspiel verhilft.

In der zweiten Hälfte wird der Kapitän dann gegen Christian Gentner ausgewechselt werden.

Sport1.de präsentiert die Fakten zum Spiel:

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Adler - Beck, Friedrich, Westermann, Schäfer (Lahm) - Marin, Ballack, Hitzlsperger, Trochowski - Gomez, Cacau

Finnland: Jääskeläinen - Lampi, Hyypiä, Heikkinen, Sparv - R. Eremenko, Moisander - Johansson, Litmanen, Hämäläinen - Porokara

Schiedsrichter: Atkinson (England)

Spieler im Fokus: Cacau

Einige Spieler, die gegen Finnland neu in die Startelf, stehen unter Beobachtung. Das gilt vor allem für den Stuttgarter.

Seit 652 Minuten hat der Stürmer in der Liga nicht getroffen und muss nun in seinem ersten Länderspiel von Beginn an beweisen, dass er trotzdem zu Recht den Vorzug vor Stefan Kießling erhalten hat.

"Ich habe auf diese Chance gewartet. Jetzt will ich sie mit Freude nutzen und zeigen, was ich kann", sagte der gebürtige Brasilianer, der seit neun Jahren in Deutschland lebt.

Das sagt der Bundestrainer:

Joachim Löw: "Wir verlangen von den Spielern volle Konzentration auf das Spiel, dann gilt das auch für die Trainer. Alle Vertragsgespräche sind erst einmal zurückgestellt. In den nächsten Wochen werde ich mir in Ruhe ein paar Gedanken machen."

Deutsche Bilanz:

21 Länderspiele: 15 Siege, fünf Unentschieden, eine Niederlage (1:2 am12. August 1923)

Hintergrund

Ergebnisse und Tabellen: Alles zur WM

Mesut Özil im Sport1.de-Interview

Simon Rolfes im Sport1.de-Interview

Abwehr: Westermann hat beste Karten

Finnen wollen gegen DFB-Team glänzen

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel