Udo Lattek sieht in seiner Sport1.de-Kolumne den FCB auf einem guten Weg. In der Müller-Diskussion ist er mit Hoeneß einer Meinung.

Hallo Fußball-Freunde,

nach dem 2:1-Sieg der Bayern in Freiburg wird wieder viel gemeckert, dass sie nicht gut gespielt hätten. Aber das ist im Moment völlig unerheblich. Im Moment zählen die Ergebnisse. Es geht nicht darum, schön zu spielen.

Durch Siege bekommt das Team Rhythmus und Sicherheit. Extrem wichtig für die Mannschaft ist die Rückkehr von Mark van Bommel. Er ist der Kopf der Mannschaft. Er geht mit vollem Einsatz in die Zweikämpfe und motiviert seine Mitspieler.

Auch Luca Toni war nach der langen Pause in Freiburg sofort wieder da. Er ist ein typischer Strafraumstürmer ohne lange Laufwege. Er muss nur richtig stehen, das ist wichtig.

Überzeugend war auch die Leistung von Thomas Müller. Er ist in der Mannschaft und ihm Verein absolut akzeptiert. Er hat Ausstrahlung und Selbstvertrauen. Was die Diskussion um eine mögliche Nationalmannschaftsberufung angeht, muss ich Uli Hoeneß aber Recht geben. Das käme wohl zu früh.

Ich habe das als Trainer jahrelang miterlebt, dass junge Spieler schnell hochgekommen und zur Nationalmannschaft gegangen sind. Oft sind sie dann "versaut" zurückgekommen, weil sie Flöhe ins Ohr gesetzt bekamen und dann andere Ansprüche hatten.

Der Sprung vom Verein zur Nationalelf ist riesig. Viele, die diesen Sprung zu früh gemacht haben, haben dann den Boden unter den Füßen verloren. Als Vereinstrainer würde ich auch sagen: "Lasst den Jungen noch bei mir."

Insgesamt scheint Bayern München nach dem Sieg in Freiburg aber auf einem guten Weg zu sein. Man sollte Trainer Louis van Gaal noch Zeit einräumen.

Trotzdem würde ich mich gerne mal mit ihm unterhalten. Aus meiner Sicht wechselt van Gaal zu oft die Taktik. Es ist keine feste Handschrift zu erkennen. Es wird immer wieder gewechselt und probiert. Van Gaal sollte eine fixe Elf finden.

Das Topspiel des Spieltages zwischen Hamburg und Leverkusen war hingegen etwas enttäuschend. Beide Mannschaften haben nicht an ihrer Leistungsgrenze gespielt, sondern ein durchschnittliches Spiel abgeliefert. Wenn ein Tor gefallen wäre, hätte das Spiel sicherlich ein anderes Niveau bekommen.

Dennoch traue ich Leverkusen sehr viel zu. Sie spielen hervorragend nach vorne und können mittlerweile auch hinten dicht machen. Sie dürfen nur nicht wieder in das alte Schema verfallen und in der Rückrunde einbrechen.

Mal sehen, wie Jupp Heynckes das geregelt bekommt. Aber ich traue ihm das mit seiner Erfahrung und Ausstrahlung zu. Dann kann Leverkusen in dieser Saison ganz oben mitspielen.

Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel