vergrößernverkleinern
Thomas Müller spielte bislang in der deutschen U-21-Auswahl © getty

Bundestrainer Joachim Löw nominiert die Jungstars für die Tests gegen Chile und die Elfenbeinküste. Ein Leverkusener kehrt zurück.

Frankfurt/Main - Mit den Neulingen Aaron Hunt und Thomas Müller bestreitet die deutsche Nationalmannschaft ihren Jahresausklang und läutet den Countdown für die WM 2010 in Südafrika ein.

Bundestrainer Joachim Löw nominierte die Offensivkräfte Hunt von Werder Bremen und Müller von Bayern München für die Länderspiele am 14. November in Köln gegen Chile und am 18. November in Gelsenkirchen gegen die Elfenbeinküste.

Im 24-köpfigen Aufgebot steht wie erwartet auch der zweimalige Nationalspieler Stefan Kießling, der die Bundesliga-Torschützenliste nach dem elften Spieltag mit sieben Treffern anführt. 158270(DIASHOW: Der Kader des DFB-Teams)

Der Stürmer von Bayer Leverkusen hatte sein letztes Länderspiel im DFB-Trikot im Februar 2009 bestritten.

Müller nur gegen Elfenbeinküste

Bevor Müller zum A-Team stößt, steht er noch bei der U 21 in der Pflicht, die am 13. November in der EM-Qualifikation gegen Nordirland in Belfast antritt. Einen Tag später soll der 20-Jährige zur Löw-Elf nachreisen.

"Thomas soll bei uns einfach mal drei, vier Tage reinschnuppern, um die Atmosphäre in der Nationalmannschaft kennen zu lernen. Es ist Teil unseres Konzepts und so auch mit U-21-Trainer Rainer Adrion abgesprochen, dass er aber zunächst das wichtige EM-Qualifikationsspiel in Belfast bestreitet und dort Verantwortung übernehmen soll", sagte Löw.

Der Bundestrainer stellte zudem dem zweiten Neuling Hunt einen Einsatz in Aussicht. "Wir haben jetzt die Möglichkeit, ihm eine Chance zu geben. Aaron hat in dieser Saison sehr konstant gespielt und mit guten Leistungen einen Schritt nach vorne gemacht", lobte Löw den 23-Jährigen.

Cacau und Rolfes nicht dabei

Als dritter Torwart neben dem Bremer Tim Wiese, der laut Absprache gegen Chile erstmals von Anfang an bei der Nationalmannschaft zum Einsatz kommen soll, und dem Schalker Manuel Neuer wurde der Leverkusener Rene Adler eingeladen.

Wieder im Kader steht der Stuttgarter Abwehrspieler Serdar Tasci, der für die beiden WM-Qualifikations-Begegnungen mit Russland und Finnland kurzfristig wegen Verletzung absagen musste.

Dagegen fehlen diesmal aus dem Kreis der für die beiden Oktober-Länderspiele nominierten Akteure die verletzten Simon Rolfes (Bayer Leverkusen) und Cacau vom VfB Stuttgart.

Der Kader für die Länderspiele gegen Chile und die Elfenbeinküste:

Tor: Rene Adler (Bayer Leverkusen), Manuel Neuer (Schalke 04), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Andreas Beck (1899 Hoffenheim), Jerome Boateng (Hamburger SV), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Marcel Schäfer (VfL Wolfsburg), Serdar Tasci (VfB Stuttgart), Heiko Westermann (Schalke 04)

Mittelfeld: Michael Ballack (FC Chelsea), Christian Gentner (VfL Wolfsburg), Thomas Hitzlsperger (VfB Stuttgart), Aaron Hunt (Werder Bremen), Marko Marin (Werder Bremen), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (Werder Bremen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Stefan Kießling (Bayer Leverkusen), Miroslav Klose (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln)

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel