vergrößernverkleinern
Tim Wiese wurde im August 2008 erstmals für die DFB-Elf nominiert © getty

Tim Wiese steht im Test gegen die Elfenbeinküste in Hälfte eins im Tor und wird von Manuel Neuer abgelöst. Lahm führt das Team an.

Düsseldorf - Zeit für Experimente:

Torwart Tim Wiese von Werder Bremen und Angreifer Stefan Kießling von Bayer Leverkusen feiern im letzten Länderspiel des Jahres gegen die Elfenbeinküste am Mittwoch (ab 20.15 Uhr LIVE) ihr Startelf-Debüt in der deutschen Nationalmannschaft.

"Tim hat noch kein Spiel von Beginn an gemacht und wird deshalb anfangen. Er hat es sich absolut verdient, auch einmal die Hymne mitzuerleben", sagte Teammanager Oliver Bierhoff.

In der zweiten Halbzeit wird Lokalmatador Manuel Neuer von Schalke 04 dann für Wiese das DFB-Tor hüten (Sonderseite zu Robert Enke).

Bewährtes System mit Kießling als Spitze

Bundestrainer Joachim Löw wird gegen den starken WM-Teilnehmer aus Afrika wohl wieder auf das zuletzt bewährte 4-2-3-1-System zurückgreifen.

Bundesliga-Top-Torjäger Kießling soll nach dem Ausfall von Miroslav Klose voraussichtlich als einzige Spitze auflaufen. 174978(DIASHOW: Das erste Training der DFB-Auswahl)

"Ich will und werde alles dafür tun, dass ich bei der WM in Südafrika einer von fünf deutschen Angreifern bin", sagte der 25-Jährige, der mit acht Treffern aktuell bester Bundesliga-Torschütze ist.

"Nachdem es für mich in der Bundesliga bislang super läuft, will ich nun auch in der Nationalmannschaft meine Chance nutzen."

Hinter dem Leverkusener sollen die drei offensiven Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger, Mesut Özil und Lukas Podolski für Wirbel sorgen.

Hunt-Debüt wohl nach der Pause

Nach der Pause dürfte dann wohl der Bremer Aaron Hunt zu seinem Debüt kommen.

Die beiden defensiven Positionen im zentralen Mittelfeld werden nach dem Ausfall von DFB-Kapitän Michael Ballack (Reizung der Kniefalte) voraussichtlich Thomas Hitzlsperger und Christian Gentner einnehmen.

In der Viererabwehrkette bilden voraussichtlich Per Mertesacker sowie vor heimischem Publikum Schalke-Kapitän Heiko Westermann die Innenverteidigung.

Auf rechts erhält erneut Andreas Beck eine Bewährungschance von Beginn an.

Lahm als Kapitän

Auf der linken Seite spielt Philipp Lahm, der nach dem Ausfall von Ballack die Mannschaft erstmals als Spielführer aufs Feld führen wird.

"Dadurch, dass ich am Mittwoch Kapitän der Nationalmannschaft bin, weiß ich um meinen Stellenwert", sagte der 26-Jährige, der sich aber nicht mehr zu den Querelen zwischen ihm und seinem Klub äußern wollte:

"Es ist nicht der richtige Augenblick, über den FC Bayern zu sprechen. Hier spüre ich das Vertrauen des Trainers und fühle mich dadurch bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin."

Enkes Schatten

Überschattet wird das erste Duell gegen den WM-Teilnehmer aus Westafrika natürlich weiterhin vom Tod von Robert Enke, dessen Trikot auf der deutschen Bank liegen wird.

"Die Mannschaft hat eine ehrliche, tiefe Trauer gezeigt. Und es war auch richtig, gemeinsam zur Trauerfeier zu gehen", meinte Bierhoff, richtete aber den Blick nach vorne:

"Das Spiel am Mittwoch wollen wir damit nicht mehr überladen. Wir wollen in den sportlichen Alltag zurückkehren und mit Freude Fußball spielen, denn das ist unsere Liebe. Und es wäre auch Roberts Wunsch gewesen, dass wir mit großem Elan in die Partie gehen."

Bislang nur 26.000 Tickets verkauft

Das Interesse hält sich nach den vielen wenig überzeugenden Auftritten der DFB-Auswahl in diesem Jahr jedoch in Grenzen: Bis Dienstag wurden nur rund 26.000 der 54.000 Tickets verkauft.

Doch trotz der schwierigen Rahmenbedingungen glaubt Bierhoff, dass die Anhänger ihr Kommen nicht bereuen werden.

"In schwierigen Momenten konnte man immer auf die Mannschaft zählen. Wir werden versuchen, sehr guten Fußball zu spielen", sagte der Ex-Nationalspieler und verwies auf die hohe Bedeutung der Partie:

"Das ist für uns mit Blick auf die WM ein ganz wichtiger Test, denn die Elfenbeinküste ist ein ganz starker Gegner. Keiner von uns weiß im Moment, wie das Spiel ausgeht. Aber wir wollen das Jahr 2009 nicht so schlecht beenden, wir wir es mit der Niederlage gegen Norwegen begonnen haben."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: Wiese - Beck, Mertesacker, Westermann, Lahm - Hitzlsperger, Gentner - Schweinsteiger, Özil, Podolski - Kießling

Elfenbeinküste: Zogbo - Eboue, Demel, K. Toure, Boka - Zokora - Y. Toure, Meite - Keita, Kalou - Dindane

Schiedsrichter: Kuipers (Niederlande)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel