vergrößernverkleinern
Der dreifache Torschütze Mats Hummels (l.) spielt in der Bundesliga bei Dortmund © getty

Die deutschen Junioren lassen dem überforderten Gegner aus San Marino keine Chance. Die EM-Qualifikation ist dennoch in Gefahr.

Serravalle - Mit dem höchsten Sieg ihrer Geschichte hat die deutsche U 21 bei der offiziellen Premiere der WM-Trikots für Südafrika einen versöhnlichen Jahresabschluss geschafft.

Durch den 11:0 (5:0)-Erfolg beim Nachwuchs von San Marino beendete die Mannschaft von Trainer Rainer Adrion das Jahr des ersten EM-Titels mit dem ersten zweistelligen Ergebnis einer deutschen U 21, muss aber weiter um die Qualifikation für die EM 2011 bangen.

Die bisher höchsten Siege in 276 Spielen waren 8:0-Erfolge gegen Albanien (2001), Irland (1993) und in der Schweiz (1988).

Nur Rang drei in der Gruppe

Dabei trugen die deutschen Junioren in Serravalle als erstes Team die WM-Trikots des A-Teams.

Die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw wird erst am Mittwoch im Spiel gegen die Elfenbeinküste (ab 20.15 LIVE) erstmals in den neuen Shirts auflaufen.

In der Qualifikation zur EM 2011 belegt Deutschland nach den Ausrutschern gegen Tschechien (1:2) und in Nordirland (1:1) aber mit sieben Punkten aus vier Spielen weiterhin nur Rang drei.

Da bei der Endrunde in Dänemark die europäischen Tickets für Olympia 2012 in London vergeben werden, droht das DFB-Team auch die Qualifikation für die nächsten Sommerspiele zu verpassen.

Hummels mit drei Toren

Am Dienstag konnte das DFB-Team aber einiges für das Selbstvertrauen machen. Von den 13 eingesetzten Feldspielern trugen sich neun in die Torschützenliste ein.

Kapitän Mats Hummels (Borussia Dortmund/4.), Eric-Maxim Choupo-Moting (1. FC Nürnberg/12. ), Daniel Schwaab (Bayer Leverkusen/31., Foulelfmeter), Holger Badstuber (Bayern München/33.) und Andre Schürrle (FSV Mainz 05/45. ) schossen bereits zur Pause eine deutliche Führung heraus.

Hummels mit zwei weiteren Treffern (56./71., Foulelfmeter), Sidney Sam (1. FC Kaiserslautern/48.), Thomas Müller (Bayern München/58.) Richard Sukuta-Pasu (Bayer Leverkusen/69.) und Philipp Bargfrede (Werder Bremen/82.) machten den Rekordsieg nach dem Wechsel perfekt.

"Das war ein Pflichtsieg"

"Das war ein Pflichtsieg", meinte Adrion, sprach seiner Mannschaft aber auch ein großes Lob aus: "Sie hat eine sehr engagierte Leistung gezeigt und gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner auch in dieser Höhe verdient gewonnen."

Dennoch hat der Coach auch einen kleinen Makel festgestellt: "Wir hätten sogar noch mehr Treffer erzielen können. Im kommenden Jahr wollen wir an diese Leistung anknüpfen."

Bargfrede mit erstem U-21-Treffer

Für Schwaab, Schürrle, Sam, Müller, Sukuta-Pasu und Bargfrede war es jeweils der erste Treffer in der U 21.

Adrion hatte seine Startformation gegenüber der Partie in Nordirland am Freitag auf vier Positionen geändert.

Für die verletzten Julian Schieber (VfB Stuttgart) und Toni Kroos (Bayer Leverkusen), Europameister Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund) und Innenverteidiger Sebastian Langkamp (Karlsruher SC) rückten Schwaab, Choupo-Moting, Schürrle und Bargfrede ins Team.

San Marino überfordert

Bei dichtem Nebel hatte das DFB-Team im ersten Durchgang mit dem rutschigen Kunstrasen mehr Probleme als mit dem völlig überforderten Gegner, der nach den ersten vier Spielen bereits eine Tordifferenz von 0:28 hatte.

Bevor die San-Marinesen erstmals in Richtung des Tores von Tobias Sippel (1. FC Kaiserslautern) geschossen hatten, führte das DFB-Team bereits mit 2:0. Und im Gegensatz zum 6:0 im Hinspiel stellten die deutschen Junioren auch in der zweiten Halbzeit ihre Offensivbemühungen nicht ein und zeigten weiter Torhunger.

Beste Spieler im klar überlegenen DFB-Team waren Hummels, Bargfrede und der Freiburger Felix Bastians.

Das Spiel im Stenogramm:

San Marino - Deutschland 0:11 (0:5)

Tore: 0:1 Hummels (4.), 0:2 Choupo-Moting (12.), 0:3 Schwaab (31., Foulelfmeter), 0:4 Badstuber (33.), 0:5 Schürrle (45.), 0:6 Sam (48.), 0:7 Hummels (56.), 0:8 Müller (58.), 0:9 Sukuta-Pasu (69.), 0:10 Hummels (71., Foulelfmeter), 0:11 Bargfrede (82.)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel