Der Sport1.de-Blog: Martin Volkmar ist in Kapstadt und macht Bekanntschaft mit den Taxifahrern in der südafrikanischen Metropole.

Das erste, was einem der Fahrer nach der Ankunft in Kapstadt voller Stolz zeigt, sind der Blicks aufs Meer und auf den über der Stadt thronenden Tafelberg.

Das zweite, worüber er redet, ist das Verkehrschaos in der Drei-Millionen-Metropole.

Das liegt zum einen daran, dass bis zur WM im kommenden Sommer an fast allen Ecken und Enden gebaut wird, vor allem an der Modernisierung der Straßen.

Zum anderen aber hängen die Probleme jedenfalls nach Ansicht der Taxifahrer damit zusammen, dass die anderen Verkehrteilnehmer nicht Auto fahren können.

[image id="c1f91d9d-65d4-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Gemeint sind damit vor allem die rostigen Sammeltaxis, deren Fahrer für wenig Geld und dafür mit viel zu hoher Geschwindigkeit durch die Straßen rasen.

Doch auch ein Taxi ist in Kapstadt nicht immer ein Taxi im europäischen Sinne.

Diese Erfahrung machten wir dann auch prompt, als wir nur das Schild auf dem Dach und nicht das Aussehen des Wagens bei der Taxiwahl zugrunde legten.

Erste Zweifel hätte vielleicht die Tatsache bringen können, dass das Vehikel bei jedem Zwischenstopp absoff.

Als wesentlich problematischer stellte sich allerdings heraus, dass Fahrer und Beifahrer ungefähr die gleiche Ahnung vom Kapstädter Straßennetz hatten: Nämlich keine.

Entsprechend mühsam gestaltete sich dann das Auffinden des Hotels, dass erst mit Hilfe eines in Südafrika lebenden Spaniers, der in Bonn deutsch gelernt hatte, gefunden wurde.

Dort wartete ein in Südafrika lebender Kollege, fuhr uns mit traumwandlerischer Sicherheit durch die Stadt und erklärte später das Problem aus seiner Sicht.

Südafrika ist im Verhältnis zum restlichen Afrika unglaublich reich. Daher machen sich jährlich zehntausende Menschen auf den oft abenteuerlichen Weg ? und landen manchmal eben auch als Taxifahrer in Kapstadt.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel