vergrößernverkleinern
Die DFB-Elf - "ein Gegner, von dem keine Gefahr" ausgeht © getty

Fehlstart für die DFB-Elf - Argentinien schöpft Hoffnung. Sport1.de hat die internationalen Pressestimmen zusammengestellt.

München - Argentiniens Presse hat nach dem 1:0-Sieg der Südamerikaner in München gegen Gastgeber Deutschland neue Hoffnung für die bevorstehende WM-Endrunde in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) geschöpft.

"Ein Fest, das etwas brachte", urteilte die Tageszeitung "Clarin" nach dem Duell der früheren Weltmeister.

Das Blatt "Ole" stellte fest: "Argentinien hat einen Schritt nach vorne gemacht."

Enttäuscht zeigten sich die Gazzetten vom Auftritt der Hausherren. "99 Tage vor der WM besiegt die Seleccion einen Gegner, von dem praktisch keine Gefahr ausging", schrieb "La Nacion" 209330(DIASHOW: Die Bilder des Spiels).

Sport1.de hat die internationalen Pressestimmen zur Niederlage gegen Argentinien zusammengestellt.

ARGENTINIEN:

Ole: "Argentinien hat einen Schritt nach vorne gemacht. Die Schlüsse, die man aus dem Spiel ziehen kann, sind positiv und lassen zu, sich Hoffnungen zu machen. Argentinien macht sich mit einem Lächeln auf den Weg nach Südafrika."

Clarin: "Ein Fest, das etwas brachte. Die Mannen von Maradona verdienten sich die Führung in der ersten Hälfte. Im zweiten Durchgang wurde der Sieg gegen ein deutsches Team verwaltet, das angesichts seiner Historie wenig zeigte."

La Nacion: "Prüfung bestanden: Argentinien siegt gegen Deutschland, weiß aber, dass es sich noch verbessern muss. 99 Tagevor der WM besiegt die Seleccion einen Gegner, von dem praktisch keine Gefahr ausging."

El Grafico: "In einem langweiligen Spiel fast ohne Torchancen nutzte Higuain einen Fehler des deutschen Torhüters. Defensiv fand das Team gute Antworten, aber im Spiel nach vorne fehlten die Ideen."

La Prensa: "Argentinien hat sein schlechtes Bild aus den letzten Auftritten verbessert. Nach dem Leiden in der Qualifikation ist wieder Optimismus angesagt."

Pagina 12: "Gerechter Sieg für Argentinien in einer Partieohne große Höhepunkte."

SPANIEN:

Marca: "Higuain bringt die Argentinier auf Kurs. Deutschland hatte nur sehr wenig Mittel, wurde aber in der zweiten Halbzeit aggressiver."

AS: "Higuain ist weiter gut drauf und tötet Deutschland mit seinem Tor. Das 4-3-2-1-System der Deutschen war nicht genug, umdas Spiel der Argentinier zu bremsen."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel