vergrößernverkleinern
Wer steht bei der WM im Tor? Manuel Neuer oder Tim Wiese (r.)? Oder doch ein anderer? © getty

Für Rene Adler ist der WM-Traum geplatzt. Nun wird über die mögliche neue Nummer eins spekuliert. SPORT1 hat die Reaktionen.

München - Für Deutschlands Nummer eins ist die WM in Südafrika gelaufen.

Rene Adlers Absage an Jogi Löw sorgt natürlich für viel Gesprächsstoff, besonders wenn es darum geht, wer für den Leverkusener Keeper nachrücken wird.

"Die Trainer werden sich jetzt ihre Gedanken machen. Aber ob ich nochmal infrage komme?", macht sich Hoffenheims Torhüter Timo Hildebrand so seine Gedanken.

Es werden Namen wie Jörg Butt vom FC Bayern oder Roman Weidenfeller von Borussia Dortmund gehandelt.

Spekuliert wird auch darüber, wer nun als Nummer eins ins Turnier starten wird. Tim Wiese oder Manuel Neuer?

"Ich habe immer meine Leistung gezeigt", gibt sich Wiese kampfbewusst.

SPORT1 fasst die Reaktionen auf Adlers-Absage zusammen.

Sepp Maier (Weltmeister von 1974 und ehemaliger Bundestorwartrainer) im "SWR": "Für Adler ist es natürlich schade. Neuer ist mit Schalke Vizemeister geworden, er hat eine gute Saison gespielt, warum soll er nicht die Nummer 1 werden. Als dritter Mann sollte Jörg Butt mitfahren. Er ist ein ein alter Hase mit viel Erfahrung, der den anderen Torhütern helfen kann und keine Randale machen wird. Das hat er bei der EM 2000 und auch bei der WM 2002 bewiesen."

Toni Schumacher (Ex-Nationaltorwart) im "Express": "Ich verstehe nicht, dass er da (im Spiel gegen Berlin/d.Red) gespielt hat. Ich hatte selbst mal eine Rippenverletzung, weiß wie schmerzhaft und langwierig das ist. Deshalb verstehe ich nicht, warum man da nicht mehr Vorsicht hat walten lassen. Manuel Neuer hat eine richtig gute Saison gespielt. Ich denke, dass er gegenüber Tim Wiese leicht die Nase vorne hat. Ich würde sofort Jörg Butt mitnehmen. Das ist ein erfahrener Mann, er wurde gerade deutscher Meister, steht wieder im Champions-League-Endspiel. Und er ist ein ruhiger Typ, der kein Theater macht. Ich habe bei Bayer Leverkusen selbst mit ihm gearbeitet, weiß, wie professionell er ist."

Timo Hildebrand (Torwart 1899 Hoffenheim) bei "Radio Regenbogen": "Es ist bitter für ihn und es ist schade, weil eine WM etwas Besonderes ist. Ich denke er hätte auch gespielt. Er war die Nummer eins in den Qualifikationsspielen. Die Trainer werden sich jetzt ihre Gedanken machen. Aber ob ich nochmal infrage komme? Keine Ahnung. Ich wäre immer gerne dabei. Aber ich denke, dass andere als ich einen Anruf bekommen werden."

Manuel Neuer (Schalke 04): "Ich habe heute Morgen mit Ivan Rakitic Tennis gespielt. Als ich danach auf mein Handy geguckt haben, waren ganz viele SMS darauf. Zunächst war ich verwundert, das war ein leichter Schock für mich. Man wartet ja als Spieler nicht darauf, dass sich ein anderer verletzt. Es ist für mich ein bisschen komisch, damit umzugehen. Wer die Nummer eins ist, wird der Bundestrainer entscheiden. Wenn ich im Tor stehen sollte, werde ich alles geben. Ich habe aber von Joachim Löw noch keine Informationen."

Tim Wiese (Torwart Werder Bremen): "Für ihn tut es mir leid. Ich weiß aber nicht, was das für mich jetzt bedeutet. Das muss der Trainer entscheiden. Ich habe immer meine Leistung gezeigt."

Peter Neururer: "Die neue Nummer eins ist Manuel Neuer, da gehe ich fest von aus. Wir haben zwar Alternativen en masse, aber vorhin ist eine gewisse Hierarchie aufgebaut worden und von daher ist beim Ausfall von Adler für mich klar, dass Manuel Neuer die Nummer eins ist."

Felix Magath (Trainer Schalke 04): "Manuel Neuer ist ein Klassetorwart und hat sehr großen Anteil daran, dass wir Zweiter geworden sind. Von seinen Fähigkeiten und seiner Persönlichkeit ist er eine wahre Nummer eins, er bringt alles dafür mit."

Rudi Völler (Sportchef Bayer Leverkusen): "Es tut mir unheimlich leid für Rene. Sein großer WM-Traum ist geplatzt, aber wir müssen die Entscheidung der Ärzte akzeptieren. Ich hoffe und glaube fest daran, dass Rene beim nächsten großen Turnier für Deutschland zwischen den Pfosten stehen wird."

Jupp Heynckes (Trainer Bayer Leverkusen): "Diese Entscheidung ist für einen jungen Menschen sehr schwierig und deshalb äußerst respektabel. Er hat im Sinne des deutschen Fußball sehr verantwortungsvoll entschieden. Aber es hätte keinen Sinn gemacht, an der WM teilzunehmen, wenn man nicht topfit ist."

Theo Zwanziger (DFB-Präsident): "Das tut mir sehr leid für den Jungen. Aber die Gesundheit geht vor. Ich hoffe, dass Joachim Löw von weiteren Hiobsbotschaften verschont bleibt."

Joachim Löw (Bundestrainer): "Wir sind Dienstagmorgen informiert worden. Natürlich tut es uns sehr leid, dass Rene nun doch operiert werden muss und somit für die Weltmeisterschaft ausfällt. Wir werden nun im Trainerteam gemeinsam darüber beraten, wer als weiterer Torhüter mit nach Südafrika fährt, und dies am Donnerstag bekannt geben."

Rene Adler (Torhüter Bayer Leverkusen): "Ich habe wirklich noch einmal alles versucht, doch ich musste einsehen, dass es keinen Sinn macht"

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel