vergrößernverkleinern
Das Wildparkstadion bietet Platz für 29.699 Zuschauer © getty

Der geplante Stadionbau in Karlsruhe gerät ins Stocken. Entscheidend ist ein Gerichtsverfahren und die Standortfrage.

Karlsruhe - Altlasten in Höhe von 900.000 Euro und drohende Mehrkosten wegen der weltweiten Finanzkrise: Der geplante Stadionbau von Fußball-Bundesligist Karlsruher SC wird vor der Entscheidung des Gemeinderats über den möglichen Standort am 21. Oktober weiter von Problemen überschattet.

Während der KSC nach einem Vergleichsvorschlag des Karlsruher Landgerichts 900.000 Euro an ein Architekturbüro aus Kaiserslautern zahlen soll, drohen nun auch noch zusätzliche Kosten bei der Finanzierung des neuen Stadions.

"Durch die vermutlich steigenden Zinsen müssen wir das ein oder andere Projekt auf Eis legen", sagte KSC-Präsident Hubert H. Raase, der seit zwei Jahren für ein neues oder umgebautes Stadion kämpft, aufgrund der internationalen Bankenkrise aber nun mit höheren Kredit-Zinsen rechnen muss, der Sport Bild.

Der Kader könnte leiden

Investitionen in die Mannschaft oder in die Infrastruktur wären durch die zusätzlichen Kosten nur bedingt möglich.

Dem Vergleichsvorschlag in Höhe von 900.000 Euro will KSC-Boss Raase offenbar aber ohnehin nicht zustimmen. Das 1996 vom KSC beauftragte Architekturbüro hatte von den Badenern ursprünglich 3,2 Millionen für die Stadion-Ausbaupläne gefordert.

Doch auch die 900..000 Euro sind Raase noch zu hoch, dagegen würde das Büro dem Vergleich wohl zustimmen.

Standortfrage wird geklärt

Raase hat nun einige Wochen Zeit, den Vorschlag mit den Gremien der Karlsruher zu erörtern. Ein weiterer Verhandlungstermin wurde für den 27. Januar 2009 anberaumt.

Dann soll die 2. Zivilkammer des Karlsruher Landgerichtes eine Entscheidung verkünden.

Eine wesentliche Entscheidung in der Stadionfrage steht bereits kommenden Dienstag an. Dann will der Karlsruher Gemeinderat über den geeigneten Stadionstandort entscheiden.

Oberbürgermeister Heinz Fenrich wird vermutlich den Wildpark als Standort vorschlagen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel