Der Ausfall von Heiko Westermann nach dem Ungarn-Test wirft die Planungen von Löw für seinen endgültigen WM-Kader erneut um.

Andreas Beck wird vermutlich langsam nervös.

Der Hoffenheimer war bislang in allen Medien unangefochtener Topkandidat für die Heimreise aus dem deutschen WM-Trainingslager in Südtirol, wenn Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader zum FIFA.-Meldeschluss auf das endgültige Maß von 23 Mann stutzen muss.

Deshalb wird sich Beck gedanklich schon darauf vorbereitet haben, die WM vor dem Fernseher zu verbringen.

Er sollte mit seinen Planungen für die Freizeitgestaltung noch warten. Denn die natürliche Auslese in Löws vorläufigem Kader schreitet scheinbar unaufhaltsam voran.

[image id="54432d98-6370-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Nach dem Kahnbeinbruch von Heiko Westermann, den sich der Schalker in seiner letzten Aktion beim 3:0-Erfolg im Testspiel gegen Ungarn zugezogen hat, muss sich nur noch ein weiterer Spieler verletzen, und Beck sitzt plötzlich im Flieger nach Südafrika.

Bei noch zwei verbleibenden Trainingstagen und der WM-Generalprobe gegen Bosnien-Herzegowina muss man das bei der derzeitigen deutschen Pechsträhne als nicht unwahrscheinlich erachten.

Weil in Westermann ein Innenverteidiger weggefallen ist, sind - Stand heute - Serdar Tasci und auch Holger Badstuber unverzichtbar.

Der Youngster, der am Samstagabend nach seinem Debüt in Budapest noch mit versteinerter Miene herumlief, übernimmt von Westermann zudem die Rolle der Option für die Linksverteidigung.

Wenn es für Stefan Kießling ganz dumm läuft, nimmt Löw sogar Beck an seiner statt mit in den Kader auf, um eine weitere Rechtsverteidiger-Alternative zu haben, wenn er Philipp Lahm nun doch auf die linke Seite verfrachtet.

Man hat sich allerdings in dieser Vorbereitung daran gewöhnt, dass sämtliche Planspiele dieser Art von neuen Hiobsbotschaften überholt werden. Auf eine weitere wird der DFB-Tross dennoch gerne verzichten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel