vergrößernverkleinern
Die deutsche Nationalmannschaft geht mit hängenden Köpfen in die Kabine © getty

Deutschland muss sich Spanien beugen und den Traum vom Finale begraben - entsprechend enttäuscht fallen die Reaktionen aus.

München - Das WM-Finale findet ohne Deutschland statt.

Gegen starke Spanier hatte die deutsche Mannschaft kaum eine Chance und musste sich mit 0:1 geschlagen geben.

Dementsprechend waren die Spieler nach dem Spiel traurig und gingen mit hängenden Köpfen vom Platz 260484(DIASHOW: Bilder des Spiels).

"In diesem Moment ist die Enttäuschung sehr groß", erklärte Manuel Neuer nach der Partie.

Bei den Spaniern herrscht bereits große Vorfreude auf das Endspiel. "Jetzt wollen wir noch mehr", meinte Torjäger David Villa.

SPORT1 hat die Stimmen zum Halbfinale:

Joachim Löw (Bundestrainer): "Kompliment an die Spanier. Ich glaube, dass sie Weltmeister werden. Sie sind in den vergangenen zwei, drei Jahren die Besten gewesen. Sie sind spielerisch so gut, sie haben uns an die Grenzen gebracht. Manche konnten die Hemmungen nie richtig abbauen. Die Spanier lassen den Ball so laufen, dass man häufig hinterherrennt. Wir kamen nicht zu den nötigen Ballgewinnen und haben viel Kraft gebraucht."

Philipp Lahm: "Die Enttäuschung ist sehr groß. Wir haben uns viel vorgenommen, es ist uns nicht gelungen. In der ersten Halbzeit haben wir nicht mutig genug nach vorne gespielt. Nach hinten haben wir nicht viel zugelassen. Und dann muss seine wenigen Chancen nutzen. Auf das Spiel um Platz drei habe ich heute überhaupt keine Lust."

Manuel Neuer: "In diesem Moment ist die Enttäuschung sehr groß. Wir wissen aber, dass wir ein gutes Turnier gespielt haben. Wir haben zu wenig nach vorne gemacht, uns zu wenige Chancen erarbeitet. Uns hat vielleicht ein bisschen der Mut gefehlt. Wir haben in fast jedem Spiel in der ersten Halbzeit Tore gemacht, dadurch stieg unser Selbstbewusstsein. Das war heute anders. Dann hat Spanien das Heft in die Hand genommen und viel mehr Chancen herausgespielt."

Marcell Jansen: "Spanien war heute besser. Wir hätten noch etwas mutiger spielen können, auch in der letzten Viertelstunde. Da waren sie wohl etwas platt. Jetzt können wir das Turnier noch vernünftig beenden." (GAMES: Das WM-Tippspiel)

Miroslav Klose: "Wir waren zu sehr mit der Defensive beschäftigt. Die Spanier haben sich clever fallen lassen. Wenn wir mal in Ballbesitz kamen, waren wir zu kaputt und müde zum Umschalten. Wir haben uns bemüht, Ruhe ins Spiel zu bringen und unsere Ballstafetten hinzulegen. Aber wir haben nicht zwingend genug nach vorne gespielt. Ich bin schon enttäuscht, dass es nichts wird mit dem WM-Titel."

Bastian Schweinsteiger: "Man ist schon verärgert, wenn man kurz vor dem Finale steht und dann nicht so spielt, wie man es vorhat. Natürlich hatte Spanien mehr Ballbesitz, sie haben sehr gute Passspieler. Aber wir müssen besser stehen, sind zu häufig dem Ball hinterher gelaufen. Gegen Spanien bekommt man nicht viele Torchancen, die wenigen muss man dann nutzen. Spanien hat verdient gewonnen, sie sind noch eine Stufe besser als England oder Argentinien. Aber man hat gesehen, dass wir eine gute junge Mannschaft mit Zukunft haben."

Theo Zwanziger (DFB-Präsident): "Ich denke, die Mannschaft hat das gegen einen starken Gegner gegeben, was möglich ist. Die Spanier haben klasse Spieler. Sie waren heute die bessere Mannschaft. Den Ausfall von Thomas Müller hat man heute gemerkt. Aber es ist eine tolle WM. Ich bin traurig für die Mannschaft, aber nicht enttäuscht. Wir sind mit einer ganz jungen Truppe unter den besten vier Mannschaften der Welt. Ihr gehört die Zukunft. Die Spanier sind schon vier Jahre weiter."

Oliver Bierhoff (Teammanager): "Es sollte nicht sein. Die Mannschaft hat uns viel Freude gemacht, aber heute war Spanien die bessere Mannschaft. Das Fazit für das Turnier ist dennoch positiv, es steckt unheimlich viel Potenzial in der Mannschaft. Sie hat begeisternden Fußball gespielt."

Günter Netzer (Ex-Nationalspieler): "Spanien war die eindeutig bessere Mannschaft, in fast allen Belangen. Wir waren zu passiv, haben viele Bälle verloren und Spanien war technisch besser."

Vicente Del Bosque (Trainer Spanien): "Ich möchte keine Namen nennen, aber einige Spieler haben heute eine außergewöhnliche Arbeit geleistet. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Wir haben noch ein Spiel vor uns, aber derzeit fühlen wir uns mit dem Ball und physisch unglaublich wohl. Das niederländische Team hat bei dieser WM die Werte des holländischen Fußballs sehr gut präsentiert. Es wird ein schweres Spiel." (Der WM-Spielplan)

David Villa (Spanien): "Die Seleccion hat heute ihr bestes Spiel des Turniers gezeigt. In den wichtigen Momenten kann sich diese Mannschaft immer noch steigern. In unserer Geschichte hat es das noch nicht gegeben, dass wir in ein WM-Finale einziehen. Wir haben einfach eine tolle Gruppe, die schon bei der EM hervorragende Arbeit geleistet hat. Jetzt wollen wir noch mehr."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel