vergrößernverkleinern
Miroslav Klose gelang gegen Belgien der 53. Treffer im 102. Länderspiel © getty

Mit seinem 53. Länderspieltor bringt der Torjäger das DFB-Team zum Auftakt der EM-Qualifikation A gegen starke Belgier auf Kurs.

Vom DFB-Team berichtetThorsten Mesch

Brüssel - Die deutsche Mannschaft ist mit einem Sieg in die EM-Qualifikation gestartet.

In Brüssel gewann die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw am Freitagabend 1:0 (0:0). Das Siegtor erzielte Miroslav Klose in der 51. Minute.

Der Sieg war nicht überzeugend, aber aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit insgesamt nicht unverdient.283060(DIASHOW: Die Bilder des Spiels)

"Ich habe die Belgier so gut erwartet", sagte Bundestrainer Joachim Löw: "Der Sieg war wichtig, die Mannschaft hat guten Spirit bewiesen."

Auch Torschütze Klose war zufrieden: "Nach einer WM ist es immer schwierig, weil wir auch noch nicht die Spielpraxis haben. Dafür haben wir das hier gut gemacht."

Das deutsche Team quälte sich in die Partie, nachdem die Anfangsphase von vielen Unsicherheiten geprägt war.

In der Startelf standen ausschließlich WM-Teilnehmer. In der Innenverteidigung bekam neben Per Mertesacker der Münchner Holger Badstuber den Vorzug gegenüber dem Hamburger Heiko Westermann.

Rechtsverteidiger Philipp Lahm führte die Mannschaft als Kapitän auf den Platz, links verteidigte Marcell Jansen. 283051(DIASHOW: Das deutsche Team in der Einzelkritik)

Im defensiven Mittelfeld begannen Bastian Schweinsteiger und Sami Khedira, offensiv vertraute Löw auf das WM-Trio Mesut Özil, Thomas Müller und Lukas Podolski. Miroslav Klose agierte als einzige Spitze.(DATENCENTER: EM-Qualifikation)

Emotionale Stimmung in Brüssel

Die Gastgeber begangen schwungvoll und versuchten, das DFB-Team zu überraschen. Löws Elf wirkte vom Druck der Belgier sichtlich beeindruckt, nervös und fand zunächst überhaupt nicht ins Spiel.

In der 9. Minute hatten die Belgier die erste gute Chance zur Führung. Nach einem Pass von Per Mertesacker auf Bastian Schweinsteiger vertändelte der Münchner den Ball.

[image id="61bb2289-65b4-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Belgiens Sturmspitze Romelu Lukaku schoss aus 24 Metern sofort aufs Tor, und Manuel Neuer parierte den Ball im Nachfassen.

Gute Chancen nach einer Viertelstunde

Deutschland tat sich weiter schwer, kam aber nach einer Viertelstunde zur ersten aussichtsreichen Standardsituation. Doch Schweinsteiger schoss den Freistoß aus 20 Meter am Tor vorbei.

Die DFB-Auswahl war aber plötzlich in der Partie, und hatte innerhalb von vier Minuten drei Chancen.

Zunächst verfehlte Özil das Tor mit einem Flachschuss knapp (17.), dann vergab der Spanien-Legionär nach Flanke von Podolski und Vorlage von Müller freistehend mit einer Direktabnahme aus 17 Metern.239581(DIASHOW: Die deutschen Kapitäne)

In der 21. Minute kam Müller nach einer Ecke von links frei zum Kopfball, doch der Gladbacher Logan Bailly im belgischen Tor wehrte ab.

[kaltura id="0_dkiwqikn" class="full_size" title="Stimmen zum Spiel"]

Doch auch die Belgier blieben gefährlich und kamen immer wieder in Tornähe.

Fellaini mit starker Partie

Besonders Mittelfeldregisseur Marouane Fellaini und die Flügelspieler Moussa Dembele und Eden Hazard bekam die deutsche Hintermannschaft kaum in den Griff. Badstuber war einige Male zu weit weg von Lukaku, doch der bullige belgische Angreifer zog daraus keinen Nutzen.

In der 43. Zwei Minuten später lenkte Neuer einen Flachschuss von Dembele zur Ecke. Schweinsteiger sah kurz vor der Halbzeit für ein Foul Gelb.

Mit 0:0 ging es gegen eine sehr engagierte und starke belgische Mannschaft in die Pause.

Westermann ersetzt Jansen

Die deutsche Mannschaft kam mit mehr Schwung und einer Änderung aus der Kabine. Jansen blieb mit einer Sehnenreizung draußen, für ihn spielte Westermann auf der linken Abwehrseite.

Nur vier Minuten nach Wiederbeginn sorgte Klose für die Führung. Nach einem Pressschlag gegen seinen Vereinskollegen van Buyten eroberte Schweinsteiger den Ball, spielte zu Müller, der auf Klose durchsteckte, der den Ball an Bailly vorbei flach ins Tor schob.

Für Klose war es der 53. Treffer im 102. Länderspiel.

Zwar war die Führung zu diesem Zeitpunkt noch etwas schmeichelhaft, doch im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit war sie verdient. Das DFB-Team übernahm die Kontrolle, die Belgier bauten immer mehr ab.

Kroos ersetzt unauffälligen Podolski

In der deutschen Mannschaft blieb Lukas Podolski unter dem Niveau seiner Teamkollegen und musste in der 70. Minute für Bayern-Profi Toni Kroos weichen.

In der 71. Minute hatte Müller das 2:0 auf dem Fuß, als er nach einem Flügellauf von Lahm und feinem Rückpass im Strafraum frei zum Schuss kam. Doch Bailly lenkte den Ball im Sprung um den Pfosten.

In der 89. Minute brachte Löw noch Cacau für Özil.

In der Schlussphase hielt der WM-Dritte den 48. der Weltrangliste weitgehend in Schach und feierte einen etwas glücklichen ersten Sieg.

Am Dienstag (ab 20.15 Uhr im LIVE-TICKER) steht in Köln gegen Aserbaidschan das zweite Gruppenspiel an, die Belgier, die sich viel besser als ihre Weltranglistenposition präsentierten, spielen in der Türkei.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel