vergrößernverkleinern
Jens Lehmann spielt seit dieser Saison beim VfB Stuttgart © getty

Jens Lehmann hat das EM-Finale gegen Spanien offenbar nicht gut verdaut. Er erhebt schwere Vorwürfe gegen den Unparteiischen.

Von Felix Götz / Julian Meißner

München - Jens Lehmann hat die Niederlage im Finale der Europameisterschaft offensichtlich nicht gut verdaut.

Gut einen Monat nach der 0:1-Pleite der deutschen Nationalmannschaft im EM-Finale von Wien gegen Spanien erhebt der Nationaltorwart schwere Vorwürfe gegen den italienischen Final-Schiedsrichter Roberto Rosetti.

"Mit dem Schiri war was falsch. Man muss sehr vorsichtig sein. Aber das Mindeste, was man sagen kann, ist: Der Schiedsrichter war parteiisch", zitiert die "Bild am Sonntag" den 38-Jährigen.

"Je mehr ich an das Endspiel denke, desto wütender werde ich", so Lehmann.

Bei seinem Rundumschlag fühlte sich der neue Keeper des VfB Stuttgart besonders an zwei Szenen des Spiels erinnert.

"Er hat eine Rote Karte nicht gezeigt"

"Er hat gegen die Spanier eine Rote Karte nicht gezeigt", sagte der ehemailge Arsenal-Star. Was Lehmann meint? David Silva soll nach gut einer Stunde Lukas Podolski einen Kopfstoß verpasst haben.

Rosetti ahndete die vermeintliche Tätlichkeit nicht, worauf der spanische Trainer Luis Aragones Silva auswechselte, um nicht bei der nächsten Kleinigkeit einen Platzverweis zu kassieren.

Droht ein Nachspiel?

"Ein Handspiel gegen uns hat er auch nicht gepfiffen", legte Lehmann dann noch nach.

Harte Vorwürfe des Nationaltorwarts, der diese brisanten Aussagen offenbar nach dem 5:2 (0:1)-Testspielsieg seines VfB beim FC St. Pauli am Samstag gemacht hat.

In der Sache dürfte das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Zumal Bundestrainer Joachim Löw angekündigt hat, in Kürze über die Torhüterposition im DFB-Team zu entscheiden.

Kritik auch schon nach dem Finale

Allerdings hatte Lehmann auch unmittelbar nach dem Finale den Schiedsrichter bereits hart kritisiert.

"Er war sehr arrogant. Ich hatte nicht den Eindruck, dass er uns wohlgesonnen ist. Als er uns kurz vor Schluss die Chance wegen eines angeblichen Stürmerfouls abpfiff, wunderten sich sogar die Spanier", hatte sich der Torwart schon damals geäußert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel